Mal Samba, mal ABBA

frauensportWer sich etwas Gutes tun möchte, sollte lieber zu Turnschuhen als zu einer Schachtel Pralinen greifen. Dies ist aber oft leichter gesagt als getan. Schon die Vorstellung, allein durch die Straßen zu joggen oder schweigend auf einem Laufband zu schwitzen, ist alles andere als aufregend. Kein Wunder! Für viele von uns, die keine Einzelgänger-Typen sind, spielt der Mitmach-Aspekt bei der Wahl von Freizeitaktivitäten und Sport eine wesentliche Rolle. Viele Studien der Sportwissenschaft bestätigen, dass der Teamgeist einen wesentlichen Teil des sportlichen Erfolgs und der Motivation ausmacht.


Im Fitnessstudio Mrs. Sporty Berlin-Wedding im Soldiner Kiez kann man beobachten, dass auch Frauen jedes Alters Gemeinschaft und Teamgefühl beim Sport schätzen. „Es ist viel leichter, den inneren Schweinehund zu überwinden, wenn man Sport in einer Gruppe macht“, so Nadina Standke, eine Trainerin bei Mrs. Sporty Wedding. „Man freut sich auf die Leute, die man kennt. Gerade Frauen ist es wichtig, sich beim Sport über andere Sachen unterhalten zu können“. Das Studio existiert seit fünf Jahren und gehört zu einem Franchiseunternehmen, das über 550 Standorte in Europa hat. Im Laufe der Zeit haben sich einige Kerngruppen von Mitgliedern gebildet, die sich oft beim Training treffen und die Gemeinschaft im Sport ausleben.

Eine dieser Kerngruppen ist die sogenannte „Morgenrunde“, die meist von älteren Damen, aber auch von jüngeren Mitgliedern, dreimal in der Woche besucht wird. Das Training startet um neun Uhr. Es wird schon vor der Studiotür gegrüßt, geplaudert und gewinkt. Mit Energie, Kraft und Spaß werden die Hüften geschwungen und die Rücken gestärkt, mal zu den Hits der 70er Jahre-Kultband ABBA, mal zu Latino-Rhythmen. Die Morgenrunde hat zwölf regelmäßige Teilnehmerinnen, fast alle Frauen kommen aus dem Soldiner Kiez und treffen sich auch außerhalb des Studios. Neben dem Training gibt es weitere Mitmachmöglichkeiten: den Kaffeeklatsch am Wochenende oder eine Hobbyrunde, in der man sich trifft, um gemeinsam zu stricken und zu basteln. „Macht mit und haltet durch“, empfiehlt  Morgenrunden-Mitglied Erika allen, die mehr Gemeinschaft im Sport suchen.

Fitnessstudio Mrs. Sporty Berlin-Wedding, Wollankstraße 62
☎ (030) 25 04 63 75

Text: Elizabeth Mardan, Foto: Fotostudio Christiane Trabert

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bewegung, Mitmachen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s