Quartierskonferenz sucht Perspektiven und Visionen

quartierskonferenzUnter dem Motto „Der Soldiner Kiez, ein Kiez mit vielen Liebenswürdigkeiten“ lädt das Quartiersmanagement Soldiner Straße am Freitag, den 13. März um 14 Uhr zu einer Quartierskonferenz in die NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße e.V. ein.  Anwohner sind eingeladen, über die Entwicklung des Quartiers zu diskutieren und sich mit den Akteuren im Gebiet, Vertretern des Bezirkes sowie dem Quartiersmanagement auszutauschen. Die Moderation der Konferenz übernimmt Alke Wierth, Redakteurin der Tageszeitung taz. Nach einem Speed Dating wird der Bezirksstadtrat Carsten Spallek die Quartierskonferenz eröffnen. Anschließend haben die Konferenzteilnehmer Gelegenheit, in einem World Café neue Perspektiven und Ideen für das Quartier zu entwickeln. Diese dienen als Grundlage für das vom Quartiersmanagement zu erstellende Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzept für 2015/16 sowie für die Entwicklung von Projektideen.

Die Quartierskonferenz findet am Freitag, den 13. März ab 14 Uhr in der NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße e.V., Osloer Str. 12, 13359 Berlin statt. Eine Anmeldung ist für die Konferenzteilnahme nicht erforderlich. Weitere Informationen sind im Internet auf der Seite http://www.soldiner-quartier.de erhältlich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kiezprojekte, Mitmachen, Termine abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Quartierskonferenz sucht Perspektiven und Visionen

  1. Pingback: Träger für neue Kiezprojekte gesucht | Soldiner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s