Lebensmittel für Bedürftige

Gespendete Lebensmittel, aber auch mal Frühlingsblumen können Bedürftige bei der Lebensmittelausgabe in der Wollankstraße bekommen.

Gespendete Lebensmittel, aber auch mal Frühlingsblumen können Bedürftige bei der Lebensmittelausgabe in der Wollankstraße bekommen.

Der Verein Menschen helfen Menschen in und um Berlin e.V. aus dem Soldiner Kiez unterstützt Einzelpersonen und Familien mit geringem Einkommen mit Lebensmitteln, aber auch mit Dingen des täglichen Bedarfs. Gegen eine geringe Gebühr kann sich jeder, der nachweislich unter der Armutsgrenze lebt (Leistungsbezieher, Rentner, Studenten, aber auch Selbstständige), für einen kleinen Betrag Lebensmittel abholen.


Die Kunden der Lebensmittelausgabe bekommen von Supermärkten gespendete Backwaren, Obst und Gemüse, manchmal auch Joghurt, Käse und Wurst – je nachdem, was gespendet wurde. Eine Obst- und Gemüsetüte wird für 1,50 Euro abgegeben. Bedürftige können sich ein Mal wöchentlich Lebensmittel abholen.

Eine Mitarbeiterin hilft einer Kundin beim Verstauen der Lebensmittel.

Eine Mitarbeiterin hilft einer Kundin beim Verstauen der Lebensmittel.

Montag und Dienstag ist in der Ausgabestelle in der Wollankstraße 58–60 Ausgabetag. Ab 9 Uhr werden Abholnummern vergeben. Die Mitarbeiter des Vereins packen die Lebensmitteltüten, die dann zwischen 13 und 15.30 Uhr abgeholt werden können. Es kommen bis zu 60 Personen pro Tag. Die Lebensmittelausgabe ist der größte Bereich in der Vereinsarbeit. Etwa 2000 Kunden, überwiegend Familien, nutzen dieses Angebot jeden Monat. Neben den Ausgabestellen im Soldiner Kiez betreibt der Verein noch drei weitere: in Hohenschönhausen, in Reinickendorf-Ost und Marzahn-Hellersdorf.

Darüber hinaus helfen die Mitarbeiter beim Ausfüllen von Anträgen, unterstützten bei Gängen zu Ämtern und Behörden. Sie veranstalten Feiern für Kinder und Senioren, unterstützen Schulanfänger. Die fünf so genannten Mappi-Stationen versorgen einkommensschwache Familien von Schulkindern in vier Berliner Bezirken mit Schulmaterial. Außerdem unterstützt der Verein Flüchtlinge aus Krisengebieten.

Der Vereinsvorsitzende Horst Schmiele und sein Team sind seit vielen Jahren bekannt für die engagierten Hilfsangebote im Kiez. Der berlinweit aktive Verein feierte gerade zehnjähriges Bestehen. Die Menschen im Kiez, aber auch aus anderen Stadtteilen sind dankbar für die Unterstützungsangebote. Der Verein wird von anderen Vereinen sowie von der regionalen und überregionalen Politik unterstützt. Dabei erhält Menschen helfen Menschen in und um Berlin e.V. keine öffentlichen Mittel und ist deshalb dankbar für jede Spende.

Menschen helfen Menschen in und um Berlin e.v., Wollankstraße 58–60, Telefon: (030) 35 12 39 10, E-Mail-Kontakt: buero@mhm-berlin.de, Web: http://www.mhm-berlin.de

Der Text ist im Kiezmagazin “Soldiner” im März 2015 erschienen.
Text: Tilo Kempfer, Fotos: Benjamin Renter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Essen, Kiezprojekte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s