Handgewebt: Aus Wolle wird Garn

schaf_2Vom 30. Mai bis 5. Juni wird in der Prinzenallee 58 frische Wolle gesäubert, gewaschen, kardiert und gesponnen. Das Projekt handgewebt hat das Ziel, Schafwolle sinnvoll zu verwenden und Garn herzustellen. Bei der Schafschur fällt die Wolle an, die in Deutschland kaum verwendet wird. Dagmar Rehse lädt im Hinterhof der Prinzenallee 58 (in der P58) vom 30. Mai bis 5. Juni täglich von 10 bis 18 Uhr zur Woll-Werkstatt für Frauen ein. Interessierte sind herzlich eingeladen. Wer zuschauen und mitmachen will, meldet sich unter (0179) 97 08 454 oder mittwochs von 15 bis 18 Uhr im Atelier von Dagmar Rehse in der P 58.  Das Projekt handgewebt wird mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“ gefördert. Informationen zum Projekt stehen auf der Webseite handgewebtinberlin.wordpress.com.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Termine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s