Nicht einfach nur Nachbarn

zachrau_interviewFamilie Zachrau wohnt im Vorderhaus der Carl-Kraemer-Grundschule. Ein Beitrag der Schülerredaktion aus der Carl-Kraemer-Grundschule – jetzt auch online.

Die Familie Zachrau kennt in der Carl-Kraemer-Schule jeder. Sie sind ehrenamtliche Helfer und sie wohnen seit 51 Jahren im Vorderhaus der Schule. Ihre Vornamen sind Margit und Herbert. Herr Zachrau repariert  in der Schule zum Beispiel Lampen und Gardinen, er schiebt Schnee und erledigt noch anderes. Frau Zachrau ist Lesepatin.

Als Frau Zachrau klein war, hat sich so sehr auf die Schule gefreut und wollte unbedingt hin, dass sie schließlich schon mit vier Jahren eingeschult worden ist. Herr Zachrau dagegen mochte die Schule nicht. Er wollte viel lieber Fußball spielen. Später zogen sie dann im Vorderhaus der Carl-Kraemer-Grundschule ein. Damals wurde es zu viel Arbeit für die Schule und da haben die Zachraus begonnen zu helfen. Herr und Frau Zachrau kümmern sich gern, weil sie eine schöne, saubere Schule haben möchten.

klingelschildIn diesen 51 Jahren haben die beiden Helfer viele Lehrer, Erzieher und Schüler kennengelernt. Frau Zachrau sagt, sie kennt zwar nicht die Namen aller 430 Schüler, aber dafür die Gesichter. Die Lehrer kennen die beiden aber alle. Margit und Herbert Zachrau sind immer nett zu den Kindern. Sie haben den Wunsch, dass auch die  Kinder freundlich zueinander sind und dass die erwachsenen die Kinder nicht anschreien. Sie wollen dafür eine Vorbild sein. Sie wünschen sich auch, dass sich die Kinder nicht gegenseitig ärgern, nicht den Müll fallen lassen und nichts kaputt machen.

Abends nach der Schule und in den Ferien finden es die Zachraus im Schulhaus ganz schön ruhig, eigentlich zu ruhig. Dann denken sie immer, dass etwas fehlt. Die beiden ehrenamtlichen Helfer bekommen manchmal Geschenke von den Schulkindern, wurden zum Dank auch schon zum Essen eingeladen und sind eigentlich immer bei den Weihnachtsfeiern und Einschulungen dabei. Für uns gehören Margit und Herbert Zachrau dazu, sie sind ein Teil der Schule.

Text: Mert (12 Jahre), Fotos: Dominique Hensel

Die Zachraus

Herbert Zachrau ist geborener Berliner, ein echter Weddinger. Er ist 74 Jahre alt. Aufgewachsen ist Herbert Zachrau in der Sprengelstraße, zur Schule gegangen in der Triftstraße. Bevor er Rentner wurde, war er Stahlbauschlosser. Er ist seit 52 Jahren mit Margit Zachrau verheiratet und wohnt mit ihr seit 51 Jahren im Vorderhaus der Carl-Kraemer-Grundschule, um die er sich ehrenamtlich kümmert.

Margit Zachrau ist 71 Jahre alt. Sie ist ebenfalls in Berlin geboren und stammt aus dem Wedding. Sie ist in der Transvaalstraße aufgewachsen und ging in der Müllerstraße zur Schule. In ihrem Berufsleben war sie zunächst Arzthelferin, arbeitete dann als kaufmännische Angestellte bei einer Bank. Sie wohnt mit ihrem Mann im Vorderhaus der Schule. Sie ist seit langem ehrenamtliche Lesepatin.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kindheit, Kooperative, Menschen im Kiez abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s