Lies doch mal mit App!

In der Bibliothek am Luisenbad gibt es  inzwischen einige Bücher, die auch eine interessante App haben. Foto: Dominique Hensel

In der Bibliothek am Luisenbad gibt es inzwischen einige Bücher, die auch eine interessante App haben. Foto: Dominique Hensel

Zu vielen Büchern gibt es inzwischen gute Apps. Einige Empfehlungen haben wir in der gedruckten Ausgabe des Soldiner, Ausgabe Dezember 2016 veröffentlicht – jetzt auch online.

Fiete freut sich auf Weihnachten!

Mit „Fiete Christmas“, einer App zum kleinen Matrosen Fiete, wird das Warten auf Weihnachten leichter: Im interaktiven Adventskalender gibt es ab dem 1. Dezember jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Die Kinder können den ganzen Advent über Fiete in seiner Wohnung besuchen: Fiete sitzt gemütlich in seinem Ohrensessel, das Feuer knistert, doch vor Weihnachten gibt es noch so viel zu tun! Die Wohnung muss geschmückt, Geschenke schön verpackt und Kerzen angezündet werden – dabei können ihm die Kinder helfen und Fietes Wohnung weihnachtlich gestalten. Sie können Bauklötze stapeln und mit Spielzeugautos spielen. Zusätzlich gibt es jeden Tag eine kleine Überraschung. Und welches Weihnachtsgeschenk Fiete wohl bekommt?

Mit „Fiete Christmas“ hat Ahoiii Entertainment eine weitere liebevolle App für Kinder in der Altersgruppe von vier bis fünf Jahren entwickelt. Sie ist kostenlos für iOS und Android bei iTunes und im Google Play Store erhältlich. Mittlerweile sind auch die ersten Bücher zu Fiete erschienen und können in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte ausgeliehen werden.

Die große Wörterfabrik

Ein Beispiel für ein wunderschönes Buch, das durch eine gelungene App noch mehr an Zauber gewinnt, ist „Die große Wörterfabrik“. Die Geschichte erzählt von einem Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. Sie müssen Wörter kaufen und sie herunterschlucken, um sie aussprechen können. Paul ist in Marie verliebt, doch er kann es ihr nicht sagen, weil er kein Geld hat, um die teuren Wörter zu kaufen. Er muss seine Wörter im Müll suchen oder sie mühsam auffangen. Oskar dagegen hat reiche Eltern und kein Problem, an die richtigen Wörter zu gelangen. Schafft es Paul, Marie seine Liebe zu erklären?

Das Buch „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade und Valeria Docampo, erschienen im Mixtvision-Verlag, wurde im Jahr 2014 mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet. Es kann in der Bibliothek am Luisenbad ausgeliehen werden – die App dazu für iOS und Apple kostet 2,99 Euro und ist bei iTunes und im Google Play Store erhältlich. Das Buch richtet sich an Kinder ab drei Jahren, doch auch ältere Kinder und Erwachsene versinken schnell in der Welt von Paul und Marie.

Mehr Bücher-Apps

Mit Apps zu Büchern arbeitet auch „Superbuch“: Diese Apps sind kostenlos und funktionieren mit derzeit 18 bekannten Kinderbüchern wie zum Beispiel Janoschs „Post für den Tiger“ und „Oh, wie schön ist Panama“, „Findus zieht um“ von Sven Nordqvist oder „Henriette Bimmelbahn“ von James Krüss. Kinder können sich die Bücher vorlesen lassen, Lese- und Lernspiele entdecken und über die visuellen Effekte staunen.

Bibliothek am Luisenbad

In der Bibliothek am Luisenbad in der Travemünder Straße 2 stehen noch mehr interaktive Medien zur Ausleihe zur Verfügung, zum Beispiel Bücher, die mit Ting- und Tiptoi-Hörstiften funktionieren. An den Spiele-Nachmittagen können diese sowie Superbücher und Apps ausprobiert werden. Die Bibliothek ist montags bis freitags 10-19.30 Uhr, samstags 10-14 Uhr geöffnet. Am 24. Dezember und am 31. Dezember bleibt sie aber geschlossen.

Text: Birgit Thomsmeier

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kindheit, Sprache abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s